Könnt ich den Dreisatz…

Hätte ich doch in Mathe besser aufgepasst.

Dann gäbe es weder meine „Reste-Törtchen“ noch bunte Cake-Pops für das Handball-Team.

Aber erstmal zum Dreisatz.

Was dieser Kuchen mit Mathe zu tun hat?

Nun: ich brauche 2 Biskuit Böden. Könnte ich fertig kaufen, aber ich will eben welche in Herzform.

Backform aus dem Schrank kramen. Ungefähr die Größe der Herzform abschätzen.

Und nun:

6 Eier mit 1 Prise Salz ein bisschen auflockern

Dann mit 220 g Zucker und 2 Päckchen Vanillezucker für 15 Minuten – Ja wirklich 15 Minuten aufschlagen.

280 g Mehl und 2 TL Backpulver mischen und in 2 Portionen in die cremige Eimasse unterheben. Ganz sachte und behutsam.

Den Teig in die Backform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad C ca. 40 Minuten backen.

Da ich aus Erfahrung wusste das ich aus dieser Menge 3 Böden schneiden kann. Wollte ich eigentlich nur 2/3 des Teiges…. Hätte, wollte, könnte…

Nun ich hatte meine 3 Böden.

Zwei habe ich für die Geburtstagstorte verwendet und aus dem Rest.

Mini-Törtchen gemacht.

Kreise ausstechen,mit etwas Marmelade bestreichen und einen Klecks Torten Creme (gekauft von Ruf, mit etwas Quark und Marmelade angerührt) dann noch abissel Deko. Wie bei der Herztorte auch.

Und weil ja doch wieder etwas von dem eh schon übrig geblieben Tortenboden noch was übrig war .

Mit 2 dicken Esslöfflen Frischkäse verknetet und Voila Cake-Pops

Alles Reste verwendet! Aber im nächsten Leben passe ich besser in Mathe auf. 😂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s