TÜRCHEN 14- Bohnonese jawohl

Zoodeln mit Chili-Bohnonese ohne Tier

Man braucht

3 EL Chili-Riesen Bohnen

2 Champignons

2 Schöpfkellen Tomatensauce (*)

1 mal Zoodels aus Zucchini

(*) Die Tomatensauce besteht aus:

1 geraspelten Möhre

1 Frühlingszwiebel

1 Flasche Tomaten

1 dicker Klecks Tomatenmark

Pfeffer/Salz/Gewürze

Wer mag: ein Schuß Rotwein

Etwas Olivenöl

1/3 Flasche Wasser

Frühlingszwiebel in Olivenöl andünsten

Geraspelte Möhren und Reste der Zoodeln dazu

Tomatenmark hineinrühren

Nun die Flasche Tomaten

Die Flasche zu 1/3 mit Wasser füllen einmal schütteln und in die Sauce geben. (Das hat den angenehmen Vorteil, die Flasche ist beinahe schon  gespült)

Gewürze nach Wahl

Und nach Belieben den etwas Rotwein

Nun, Deckel drauf und ca 1 Stunde bei wenig Hitze köcheln lassen. Ab und an umrühren

Die Sauce mit dem Pürierstab verzaubern, dann sind auch die Zucchini Stücke wie von Geisterhand verschwunden. 😉

Exkurs Ende

Nun weitet zur Bohnonese Sauce

Das sieht in Schritt 1 dann in meinem Topf so aus:

Die Zucchini durch den Lurch drehen und mit etwas Salz bestreuen- bei Seite legen.

Fertig koche ich es dann so.

Tomatensauce, Champigion und Chili-Bohnen verrühren und erwärmen.

Die Zoodeln nur für die letzten Minuten mitkochen.

Und als Topping:

Cashewkerne -gehackt und  für 2 Stunden in Wasser eingelegt. Diese einfach „drübber“ streuen.

Ach ja, diese Zoodeln mit Chili-Bohnonese ruhen in einem weichen Bett aus gemischtem Salat aus meinem Garten und nem Spritzer Chili Essig.

Ja, some like it Hot!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s