Nun nochmal was zum Heulen…

Mini- Zwiebelkuchen Lowcarb.

Zum Teig:

das ist mir jetzt etwas peinlich, aber ich kann hier nur so „ungefähr“ sagen wieviel von was im Teig ist. Das kommt davon, wenn man neben dem Kochen noch Vokabeln abfragt, Wäsche auf und abhängt, die wirklich wichtigen Fragen des Lebens beantwortet- z.B. warum es Duschzeug mit Donut Geruch gibt oder oder oder…

Hier nun eine Lowcarb Version eines Zwiebelkuchens…

Wo war ich stehen geblieben.. ach ja der Teig:

2 EL Mandelmehl

2 El Leinmehl

1 TL Guarkernmehl

1 EL Butter

2 oder 3 El Quark (oder Quark von Provamel, der kist nämlich Zuckerfrei)

2 El Parmesanpulver

Das alles verkneten. Sollte der Teig zu trocken sein, noch etwas Quark einkneten.

das sieht dann verknetet so aus:

CYMERA_20171007_154915

Ich hab ihn dann für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank gegeben um weiter Vokabeln abzufragen und Wäsche zu machen…

Dann habe ich meine Mini- Springform damit ausgekleidet.

CYMERA_20171007_154940

Und ab jetzt flossen Tränen… kommen wir zur Füllung:

ZWIEBELN… 1 große

CYMERA_20171007_164814

Diese habe ich ca. 10 Minuten lang in 1 EL Ghee weich gebraten- bei wenig Hitze, die Zwiebelhalbmonde sollten ja nicht braun werden.

CYMERA_20171007_164749

Der Rest der Füllung:

CYMERA_20171007_164726

etwas Kürbis, grob gehobelt

1 Schuss Creme Fine oder Sahne

2 Eier

2 El Frischkäse

Chili Schinkenwürfel

Das alles locker, mit den abgekühlten Zwiebelhalbmonden umrühren

CYMERA_20171007_164836

Dann auf den Teig in die Springform geben.

CYMERA_20171007_164900

Den Kuchen habe ich für 20 Minuten bei 200 Grad C und dann nochmal für 20 Minuten bei 180 Grad c gebacken.

CYMERA_20171008_083342

Dazu noch ein Bett aus Salat und schwupp die wupp die Holländische Heizung ist fertig.

CYMERA_20171008_083206

Advertisements

Gulasch OHNE Tier!

Are you kidding me?

Gulasch OHNE Tier… Nö- ich meine Ja, das geht.

Basis ist ein Butternut- Kürbis.

CYMERA_20171006_172135

Außerdem:

Champignons

Mandelmilch

Zwiebelringe,

Stangensellerie, Chili Bohnen

Currypulver

Sambal Olek

etwas gehackter Ingwer

Mandeljoghurt (z.B. von Provamel)- später als Topping

Zu den Mengen: Auf dem Bild sind die Zutaten für 1 Portion angegeben.

Dann geht es so weiter:

 

Die Zwiebeln in etwas Kokosöl anbraten, dann das Sambal Olek dazu ( Hitze reduzieren). Die Champignons dazu geben. Als Nächstes kommt das Currypulver in den Topf. nun wird alles mit der Mandelmilch abgelöscht. Dann der Kürbis. Der sollte allerdings nicht al zu lange mit kochen, da er sonst zu weich wird. die Chilibohnen müssen auch nur zum „anwärmen“ in den Topf (leider fehlt mir da das Bild…) Also wenn alles im Topf ist, Deckel drauf. Kürbis ist ja relativ schnell gar.

Leider… leider zog sich das Handballtraining meines Sohnes etwas in die Länge und daher ist mein Kürbis mehr als durch.

hier nun mein (leicht matschiges) Ergebnis. War trotzdem sehr lecker und hatte die richtige Schärfe.

mit Salätchen 🙂

CYMERA_20171006_200117

 

 

Was vom Teige übrig blieb…

Gut, das bekannteste Werk, des diesjährigen Gewinners des Literatur- Nobelpreises heißt zwar „Was vom Tage übrig blieb“, aber ich backe nun mal und schreibe keine Romane.

Also im letzten Blog Beitrag habe ich ja ein Rezept für Zwiebelkuchen vorgestellt. und ja, der Teig war etwas viel für meine Springform…

wegwerfen geht mal so gar nicht, also machen wir CRACKER!

Dazu braucht man den Teig, der eben nicht mehr in die Springform gepasst hat…

und verknetet ihn mit ca. 3 EL Parmesan- gerieben/ gepulvert, und rollt den Teig dann dünn aus.

CYMERA_20171007_155045

Mit einem Keksausstecher kann man dann den Teig in Crackerform bringen.

Nun streut man noch etwas Parmesan und Schinkenwürfel oben drauf,

CYMERA_20171007_164404.

Dann geht das ganze bei 180 Grad C für ca. 15 Minuten in den Backofen.

Das wäre es dann auch schon wieder. 🙂

 

 

Mascara wird überbewertet!

vor allen Dingen, wenn man Zwiebelkuchen macht.

CYMERA_20171007_165120

Aber nun zum Rezept:

Dieser Kuchenboden ist ein Hefeteig:

man bracuht:

250 g Mehl (hier Dinkelvollkornmehl)

1 EL Trockenhefe

150 ml Milch- natürlich warm

1 TL Salz

1 TL Zucker

50 g weiche Butter

CYMERA_20171007_154833

Verknetet sieht es dann so aus:

CYMERA_20171007_154851

Der Teig muss selbstverständlich ein wenig in Ruhe gelassen werden. Währenddessen kann man: Vokabeln abfragen- Latein und Englisch bei zwei Kindern, Wäsche aufhängen und die trockenen abhängen, den Trockner ausräumen und die Handtücher gleich zusammenlegen.

und dann rollt man den Teig dünn aus und kleidet eine große Springform damit aus:

CYMERA_20171007_155110

Nun zu den Zwiebeln

das sind ca 1 kg helle Zwiebeln

CYMERA_20171007_164457

die werden geschält und in Halbmonde geschnitten- ja, es ist zum Heulen!

CYMERA_20171007_164520

Nun großzügig in Butter weich braten- ACHTUNG, die Zwiebeln sollten  icht braun werden, also mäßigt euch bei der Hitze.

CYMERA_20171007_164539

Das dauert gut und gerne 15 Minuten, also Zeit genug, das Makeup zu reparieren.

dann gehst zur Füllung des Zwiebelkuchens:

CYMERA_20171007_164606

4 Eier

1 Pack Schinkenwürfel (oder mehr)

2 EL Frischkäse

Gouda grob gerieben

1 Flasche Creme fine oder 1 Becher Sahne

Diese Zutaten vermischen

dann die abgekühlten Zwiebelhalbmonde dazu rühren.

CYMERA_20171007_164633

Dann die Füllung in die Springform füllen

CYMERA_20171007_164655

 

Dann geht der Kuchen bei 200 Grad C für 30 Minuten in den Backofen

CYMERA_20171008_083312

und bleibt bei 180 Grad C dann nochmal ca. 15-20 Minuten im Ofen

Fertig sieht er dann so aus.

Gimme Five

Ich bin so schlecht, wenn es darum geht, mir die Menge an Zutaten für einen Kuchen zu merken.

Also mache ich es mit einfach…

Immer 5

Für den Teig

50 g Kokosmehl

50 g Mandelmehl

50 g reiche Butter

50 g Quark

50 g Xucker

50 % von 1 Pack Backpulver

50 % von einem EL Guarkernmehl

50 % von 2 Eiern

Diese Zutaten zu einem Teig verkneten

Dann den Teig in eine kleine Springform ģeben

Aus dem Rest kann man Herbstkekse für die Deko machen

Weiter mit den 5

Dann 5 Pflaumen

Diese klein schneiden.

Und nun zur Kuchenfüllung:

50 % einer Puddingmischung

Mit 50 % von 0,5l Mandelmilch und etwas Bronxe nach Packunganleitung zubereiten

Dann 5 gestrichene EL Quark einrühren

Dann die 5 kleingeschnittenen Pflaumen dazu

Und die zweiten 50% von den zwei Eiern

Diese Masse auf den Teig geben

Ich hab noch 5 Walnusshälften gehackt und dem Rand entlang auf den Kuchen gegeben.

Und alles 50 Minuten bei 175 Grad backen

dann noch mal halb solang bei 150 Grad C

Ach so, die Keksdeko nur 10 Minuten dazustellen.

Den Kuchen abkühlen lassen. Erst frei im Raum dann bis zum verputzen im Kühlschrank.

Und zu guter Letzt- die Kekse drauf

Hier mal im Close up

In eigener Sache…

WDR 20:15 – 21:45

“ IHRE MEINUNG!“ Zum Thema:

„Ist die Pflege noch zu retten…“

Hier die ganze Sendung

wdr.de/mediathek/video/sendungen/ihre-meinung/video-ihre-meinung-hilflose-patienten-ueberfordertes-personal—ist-die-pflege-noch-zu-retten-100.html

Da ich, wenn ich nicht gerade mit voller Herzenslust koche und/oder backe…

Ja, dann bin ich als Nachtgespenst im Krankenhaus unterwegs.

Und zu diesem Thema habe ich eine Meinung. Und wurde auch promp ins WDR- Studio eingeladen.

Als kleine Stärkung gibt’s Red Cross Cookies.

Teig:

350 g Mehl

100 g gemahlene Mandeln

300g Butter

170 g Puderzucker

1 Pack Vanillezucker

3 Eigelb

1 Prise Salz

Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten und diesen dann 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, ausstechen und auf Backpapier legen.

Bei 170 Grad C 10 Minuten backen

Ich habe Glühweingelee für die „Füllung“ benutzt.

Pro Plätzchen einen Teelöffel Gelee in die Mitte geben und den „Deckel“ darauf setzten.

Exkurs -Glühweingelee

600 ml Kinderpunsch (ja, erst Gläser voll schütten und dann merken, er schmeckt meinen Kindern nicht)

150 ml Rotwein

500 g Gelierzucker 2:1

1 Zimtstange

3 Sternanis

Evtl 4 Nelken

Diese Zutaten in einen großen Topf geben und aufkochen.

Wer mag gibt noch einen guten Schuss Rum dazu.

Für ca 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, dann in TwistOff Gläser füllen und verschließen.

Abkühlen lassen

Und diese hier sind für meine Kollegen

Denn wer an Weihnachten ins Krankenhaus muss sollte froh sein , das es Krankenschwestern und Pfleger gibt!

Danke an alle – Krankenschwestern/-Pflegern, Ärzten, Polizisten, Sanitätern, Feuerwehrleuten, die 24/7 für uns da sind

Wir hobeln uns Einen

Ok, es reicht für 4!

4 leckere Kürbis-Zucchini-Thunfisch-Puffer mit Parmesan

Get it?

Fangen wir an

Butternutkürbis schälen und grob mit der Gemüseraspel hobeln.

Das Gleiche mit dem Stück Zucchini

Dann etwas Parmesan hobeln

Alles mit einem Ei, 1 EL Joghurt Oder Quark, 1 EL SambalOlek und Gewürze n vermischen.

Nun 1/2 Dose Thunfisch dazu geben.

Wen der „Teig“ zu flüssig ist, 1 gehäuften TL Flohsamenschalen oder geschrotete Leinsamen dazu geben.

Etwas Butter/Ghee/Kokosöl in eine Pfanne geben und den Teig in 4 Portionen hineingeben.

Wenn die Puffer oben trocken sind-bitte wenden.

Nun eine bunte „Buddha-Bowl“ zaubern

Dann die Puffer dazu und genießen.