Resteverwertung Deluxe 

Spargelcremesuppe aus dem, was ich bisher immer weggeworfen habe. 

Und mein Experiment ist geglückt!

Igor, es lebt! 

Nun, ganz so ist es nun nicht gelaufen. Obwohl Dr. Frankenstein auch aus „Resten“ etwas Neues kreiert hat und Strom war auch im Spiel. Und das wären auch schon alle Gemeinsamkeiten. 

Vielleicht nenne ich die Suppe „Victor“, ich werde in mich gehen…

Das Rezept, ja dafür seid ihr ja auch auf meinem Blog. 

Los geht’s. 

Ca 1 L Wasser mit Gemüsebrühe (hefefrei)

Die abgeschälte Hülle von ca 12 Stangen Spargel

1 EL Butter

Die Enden von 12 Stangen Spargel (leider waren alle meine Töpfe zu klein, also musste beim Spargel hinten etwas ab)

125 g Frischkäse

3 Rosen Blumenkohl 

1 große Zwiebel

Und-nicht im Bild: Weißwein- As much as you like 😌

Salz/Pfeffer

Etwas Petersilie 
Zuerst die Zwiebel. 1/2 in Ringe geschnitten 1/2 fein gewürfelt

Nun die Würfel in einen Topf mit Butter geben und glasig andünsten

Dann mit Weißwein ablöschen 

Dann die Brühe hinzufügen

Nun die Spargelschalen

Nun alles für mindestens  15 Minuten köcheln lassen. 

Und würzen

Währenddessen 

Die Zwiebelringe in Butter anbraten 

Und beiseite stellen

Die Spargelstücke und den Blumenkohl (in kleine Röschen zerteilt) in der Pfanne ebenfalls rösten

So lange anbraten, bis alles noch bißbest ist und ebenfalls beiseite stellen.

Zurück zum Topf

Die Suppe durch ein Sieb geben.

Bei kleiner Flammen nun den Frischkäse einrühren

Dann nach etwa 5 Minuten die Zwiebelringe hineingeben

Etwas Petersilie dazugeben 

Alles nochmal bei wenig Hitze köcheln lassen.

Kurz vor dem Servieren die gebratenen Spargelstücke und Blumenkohl hinzugeben.

Und fertig sieht es dann so aus

Ich habe noch ein paar gehackte Mandeln darüber gestreut- war mir einfach danach.

Ach und hier noch die Hauptspeise.

Da backt man eine Torte…

Also, mein Sohn hat sich als Geburtstagstorte das #spacetaxi aus „Traumschiff Surprise“ gewünscht…

Inkl. Filmabend und Übernachtungs-Party mit seinen Buddies. 

Nun…Ja, die Torte zeig ich euch, aber erstmal das, was ich aus dem Verschnitt gemacht hab. 

CAKE-POPS! 

Ich finde CAKE-POPS so klasse, weil man prima alles an Kuchenboden, Ganache, Marmelade und Schokolade verwenden kann, was beim Torten machen so liegen bleibt. 

Also…Die Kuchenboden Reste einsammeln, egal ob mit Ganache beschrieben oder nicht….Alles in eine Schüssel werfen und 1-3 EL Frischkäse dazu und vermixern.

Dann Kugeln formen 

Etwas Schokolade verflüssigen  und damit die Stile in die Kugeln stecken. Alles in den Kühlschrank (ca 1-2 Stunden)

Dann wieder Schokolade verflüssigen  und die kalten Kugel  hineindippen Zuckerstreusel drüber und aushärten  lassen…

Das war es auch schon.

Resteverwertung mal in Süß

Ich habe vor ein paar Tagen die leckeren Zitronen-Quark-Bällchen gemacht…


Ich habe 24 Stunden später die Familie zum Waffeln essen hier gehabt…

Ich habe nen Obstsalat gemacht…
Bei uns gab es Waffeln zum Frühstück…

Und das ich habe trotzdem von Allem noch was da… 

Also basteln wir mal was…

Ja, basteln 

Für 4 Kinder- LeftOver-Obst-Zitronen-Qaurk-Bällchen-Waffel-Spieße braucht man:

4 übrig gebliebe Zitronen-Quark-Bällchen 
1 Waffeln

1/2 Bananen

2 Erdbeeren

Nudossi oder Nutella 

Frischkäse, pur.

Die Bällchen 2 mal längs teilen, quasi in Scheiben schneiden

Die Banane, Erdbeeren in Scheiben schneiden

Die Herzwaffeln in Herzchen teilen

Spieße bereiteten

Die Zitronen-Quark-Bällchen Scheiben entweder mit Nutella oder Frischkäse bestreichen 

1/3 Kugel- Banane-Erdbeere-Bällchen/Scheibe-Erdbeere-Banane-1/3 Kugel -Waffelherz

Fertig 😜

Ich hab sooooooo viel Schokolade hier…

Und ein nicht besonders entscheidungsfreundliches Kind. 

Kekse oder Schokoladen-Muffins? 

Ja, mir solchen Fragen muss man sich schon auseinander setzten, wenn man 10 wird und in der Schule einen ausgeben will. 

Was hab ich gemacht-genau: beides in einem also es wurden 36! 

Hier die Zutaten -für 36 (!!) große Muffins

500 g Mehl

1 Pack Backpulver 

4 EL Backkakao 

4 EL Zucker

300 g Schokoladen Resten- verflüssigt

150 g flüssige Butter

200 ml Sahne

5 EL Naturjoghurt

150-200  ml Milch oder Wasser

2 Eier

Ja und dann noch Deko Kekse-hier: 

Miniprinzenrolle

Alle feuchten Zutaten mischen

Dann die Trockenen im Wechsel mit der Sahne/Milch hinzufahren und zum Schluß die flüssige Schokolade 

Alles gut umrühren und in die Muffinformen geben.

Bei 175 Grad C ca 20-25 Minute  backen

Wenn die Muffins noch warm sind: Kekse hineinstecken und abkühlen lassen.

EinhornKekse

🦄

Die Zutaten

750 g Mehl

500 g Butter

250 g Puderzucker

1/2 Päckchen Backpulver

3 Eigelb

1 Prise Salz 

Diese Zutaten verkneten und in 4 Teile aufteilen. Jeweils mit Lebensmittelfarbe einfärben. Jeden Farbteig wieder vierteln und zu dünnen Rollen formen. Je 4 Farbrollen zu einer ca 5cm dicken Rolle formen und diese dann für eine Nacht einfrieren.

Teig  etwa 10 Minuten auftauen lassen und in Scheiben schneiden.

Bei 180 ° C  ca. 10 Minuten pro Blech backen

Auf dem Blech abkühlen lassen 
Deko

Weiße Kuvertüre schmelzen und die abgekühlten Kekse mit dem Rand hineintauchen und dann in Streusel rollen.

Trocken lassen.

Muttertag 

Nun, heute ist Muttertag. 

Ja, liebe Mütter man kann es euch nicht oft genug sagen:

IHR MACHT EINEN FANTASTISCHEN JOB. JEDEN TAG, JEDE STUNDE, JEDE MINUTE.

Und beileibe, das kann nun wirklich nicht jeder. 24 Stunden, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr. Ihr schafft übermenschliches und seid doch auch bloß Menschen. 

Danke liebe Mama, ohne dich wäre ich NICHTS!

Du hast mich immer unterstützt, auch wenn ich es manchmal gar nicht bemerkt habe. 

Aber hier nun etwas für die Seele!

Zum Kaffee oder besser noch: 

Gleich zum Frühstück.

Eine kleine Muttertag starte

Der Boden:

2 Eiweiß und 25 g Xucker oder Zucker  -Steif schlagen

2 Eigelb mit 75 g Mandelmehl, 1 TL Backpulver, 50 g Xucker oder Zucker und 50 g Vanilleproteinpulver mischen

Den Eischnee unterheben.

Den Teig in eine Springform geben.

Und bei 170 Grad C ca 40 Minuten backen.

Auskühlen lassen und quer durchschneiden.

Die Quark Creme

250 g Früchte (hier TK ohne Zucker, aufgetaut und abgetropft)

150 ml Sahne

150 g Quark

150 g Frischkäse 

1 Pack FixGelatine 

Die Sahne aufschlagen

Dann den Quark dazu

Und den Frischkäse gleich hinterher

Dann die FixGelatine 

Dann die Früchte

Alles einmal vermischen- wer mag fügt noch Vanille (Aroma) hinzu

Dann einen der Böden wieder in die Springform geben.

Und Aussen ein paar Beeren setzten

Nun die Quark Masse darauf geben

Dann alles für 3 Stunden  in den Kühlschrank.

Nun fehlen noch ein paar Deko Beeren.

Überraschungs-Besuch

Und er steht quasi schon vor der Tür?

Der Finger ist schon fast an der Klingel? 

Na dann mach ich eben Waffeln

Ihr habt es nicht anders gewollt-all Zeit bereit, zumindest am Waffeleisen.

Die Zutaten

100 g Marzipanrohmasse  ( klein geschnitten)

250 ml Wasser

300 g Mehl

50 g gemahlene Mandeln

1 TL Backpulver 

125 g Butter

125 g Quark

100 g Puderzucker

3 Eier (L)

Die weiche Butter aufschlagen 

Dann den Puderzucker dazu rühren

Nun folgt der Quark

Dann die 3 Eier

Dann das Marzipan und jetzt etwas rühren (lassen)-han leider kein Bild für dich. 

Nun im Wechsel

Wasser und Mehl/Mandeln/ Backpulver

Der Teig sollte nun etwa so aussehen

Wie gewohnt im Waffeleisen auspacken

Hier das Ergebnisse noch ohne heiße Kirschen und Vanilleeis mit Sahne

Wenn mein Besuch sich Zeit beim Verspeisen lässt bekomme ich vielleicht  (aber nur ganz vielleicht) ein Foto mir allen Toppins.